Monatliche Archive: April 2020

Lesezeit: ca. 5 Min Ein Gläschen Wein oder eine frische Tasse Kaffee zum Lernen gefällig? Warum das, abgesehen vom Genussfaktor, durchaus eine gute Idee ist, wenn Du Deinem Gehirn etwas auf die Sprünge helfen möchtest, erfährst Du in diesem Blogartikel. „Soziale Drogen“, wie Alkohol, Nikotin und Koffein genannt werden (ja, der gute alte Kaffee oder der leckere Espresso zählen auch dazu) sind in unserer Gesellschaft und in unserem Alltag seit Langem angekommen. Zum Teil sind sie gar nicht mehr weg zu denken. Ihre Wirkung (und Nebenwirkungen) auf unseren Körper und die Psyche wird wohl jedem weitestgehend bekannt sein. – Das soll in diesem Artikel auch gar nicht weiter thematisiert werden. Stattdessen möchte ich Dir heute ein bisschen neuropsychologisches Wissen für den Alltagsgebrauch mitgeben. Lebenslanges Lernen, immerwährende Kompetenz- und Wissenserweiterung sind für die meisten von uns fester Bestandteil des Privat- und…

Weiterlesen

Lesezeit: ca. 6 min “Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr.” Dieses Sprichwort hast bestimmt auch Du schon einmal gehört oder selbst gesagt. Im Erwachsenenalter etwas Neues zu lernen hat vielfach den Ruf, schwierig oder sehr viel anstrengender zu sein, als es als Kind oder im jugendlichen Alter der Fall gewesen ist. Italienisch lernen mit 40? Noch mal zur Schule gehen oder ein Fernstudium beginnen mit 32 Jahren? Ein neues Hobby lernen im Rentenalter? Für viele geht an dieser Stelle bildlich gesprochen sofort eine geistige Mauer zu. „Im Alter geht das doch nicht mehr so einfach!“ oder eben: „Was Hänschen nicht gelernt, lernt Hans nimmermehr…“. Doch sind wir wirklich irgendwann zu alt zum Lernen? Haben wir die Chance auf etwas Neues verspielt, wenn wir es nicht schon in der Kindheit oder Jugend gelernt haben? In diesem Artikel möchte ich Dir…

Weiterlesen

Hallo liebe Leserin, lieber Leser! Dieser Blogartikel wird ein bisschen anders als sonst. Heute gibt es mal keine kleine aber feine Wissensreise in die Welt von Psychologie und ganzheitlichem Coaching, sondern einfach mal meinen Gedankenfluss auf Papier – äh, auf dem Desktop… Wir feiern Ostern in diesem Jahr anders. Sicherlich machen sich die Maßnahmen rund um Corona auch bei Dir und zum diesjährigen Osterfest bemerkbar. Nun, die Zeiteinteilung und -wahrnehmung in der Selbstständigkeit ist sowieso anders, als wenn man einem 9 to 5-Job nachgeht, von daher fallen Feiertage eh nicht allzu sehr ins Gewicht. So wirklich ein Wochenende gibt es ja auch nicht. Besondere Feiertage machen sich eher durch die Familien- und kulinarischen Traditionen bemerkbar – zumindest ist das bei mir so. Diese vertrauten und zum Teil seit der Kindheit bestehenden Abläufe und Rituale fallen zu Ostern in diesem Jahr…

Weiterlesen

Lesezeit: ca. 8 min Meditation macht dich glücklicher und zufriedener! Meditation heilt dich von körperlichen und psychischen Krankheiten. Meditation hilft Dir, Dich selbst zu finden, und Deine Ziele – wie auch immer diese aussehen – zu verwirklichen. Tippt man das Wort „Meditation“ einmal bei Google in die Suchzeile ein, trifft man rasch auf unzählige solcher „Schlagzeilen“. Doch was ist wirklich dran an diesen zahlreichen erstaunlichen Wirkungen? Inwiefern gibt es wissenschaftlich belegte Effekte von Meditation auf körperliches und geistiges Wohlbefinden? Was ist überhaupt Meditation und welchen kulturellen Ursprung hat sie? Diesen und noch einigen weiteren Fragen möchte ich im Rahmen dieses Blogartikels nachgehen und sie bestmöglich für Dich beantworten. Viel Spaß beim Lesen! Beginnen wir zunächst mit der grundlegensten Frage: Was ist Meditation? Das Wort „Meditation“ stammt ursprünglich aus dem Lateinischen. Einige Übersetzungen leiten das Wort von „meditari“, übersetzt „über etwas…

Weiterlesen

4/4