Monatliche Archive: März 2020

Lesezeit: ca. 5 min Gute Laune ist ansteckend. Schlechte Laune aber auch. Ein bekanntes Sprichwort. Doch steckt hinter diesem Satz doch mehr als nur eine Floskel? Die Neuropsychologie hat auf diese Frage eine interessante Antwort gefunden: Spiegelneurone. In den neunziger Jahren beschäftigte sich eine Forschungsgruppe um Giacomo Rizzalatti mit der Frage, wie das Gehirn es schafft Handlungen zu planen und zielgerichtet zu steuern. Im Rahmen ihrer Experimente untersuchten sie mittels Elektroden die Gehirnaktivitäten von Makaken-Affen, während diese nach Futter griffen. Während dieser Versuche konnte die Forschungsgruppe genau erkennen, welche Gehirnareale bei welcher Bewegung gebraucht bzw. aktiviert werden. Bei einem dieser Experimente kam es durch Zufall dazu, dass ein Affe, der noch an die Elektroden angeschlossen war, einem anderen Artgenossen bei diesem Experiment zusah. Hierbei machten die Wissenschaftler eine erstaunliche Beobachtung: Bei beiden Affen, sowohl bei dem Tier, welches die Aktivität…

Weiterlesen

WAHRNEHMUNG Teil 2/3 Dieser Artikel ist eine Fortsetzung zum Thema Wahrnehmung (zum Teil 1 geht es hier). Unsere Wahrnehmung wird immer durch verschiedenste Filter beeinflusst, mit denen wir zum – großen Teil unbewusst – unsere Welt mitsamt ihren Grenzen und Möglichkeiten erschaffen. Durch verschiedene Techniken können wir unsere Wahrnehmung verändern – und uns selbst somit größere Denk-, Möglichkeits-, und Handlungsräume erschaffen! Wie das geht, erfährst Du in diesem Artikel. „Ich mach mir die Welt widewidewie sie mir gefällt…!“ Wer kennt dieses Lied nicht?! Astrid Lindgrens Pippi Langstrumpf hat es im Prinzip schon vorgemacht. Mutig und unerschrocken stellt Pippi Normen und Ansichten auf den Kopf. Was ihr nicht passt, macht sie halt einfach anders. Was können wir von ihr für unseren Berufs- und Lebensalltag lernen? Im Titel dieses Artikels habe ich das Wort „Manipulation“ verwendet – bewusst. Denn erfahrungsgemäß löst dieses…

Weiterlesen

WAHRNEHMUNG Teil 1/3 In diesem Artikel geht es um das Thema Wahrnehmung, wie wir durch unsere Wahrnehmung unsere Welt erschaffen – und was das mit Coaching und persönlicher Entwicklung zu tun hat. Wahrnehmung ist ein gängiger Begriff in den verschiedensten Disziplinen wie Biologie, Psychologie, Medizin… Seine Bedeutung ist vielschichtig. Zunächst einmal betrifft Wahrnehmung unsere physischen Sinne: Wir unterscheiden visuelle (sehen), auditive (hören), kinästhetische (fühlen), olfaktorische (riechen) und gustatorische (schmecken) Sinneswahrnehmungen. Unsere Sinne ermöglichen es uns, mit unserer (Um-) Welt in Kontakt zu kommen. Was wir an Reizen über unsere Sinne aufnehmen, wird im Gehirn in komplexen Vorgängen ausgewertet und dem verarbeitet, was wir „für wahr nehmen“. Unser Gehirn verarbeitet unsere Sinneseindrücke, das Ergebnis dieser Verarbeitung ist unsere „Wahr-Nehmung“. Etwas zu nehmen – anzunehmen – ist ein aktiver Prozess. Wenn auch die genauen Vorgänge im Gehirn unbewusst sind, ist unsere Wahrnehmung…

Weiterlesen

3/3