Kokos-Karotten-Kuchen

Dieser wunderbare Kuchen ist so schnell gemacht (ca. 15-20 Min. Arbeitszeit) und eignet sich hervorragend für jeglichen Anlass!

Die Grundidee für dieses tolle Rezept habe ich irgendwo einmal aus dem Netz… allerdings habe ich das ganze etwas modifiziert, was ich gerne mit euch teilen möchte! Das tolle ist, dass er super lecker schmeckt OHNE die Zugabe von klassischem Zucker (Möhrchen und Bananen haben ja davon auch schon etwas ;)).

Viel Spaß beim Nachbacken und Futtern! *.*

Zutaten

  • 500 g Karotten
  • 350 g Dinkel- oder Dinkelvollkornmehl
  • 50 g Kokosmehl
  • 50 g Kokosraspeln + ca. 15 g für die Form (siehe unten)
  • 100 g Apfelmus oder Apfel-Bananenmus
  • 2 kleine oder eine große Banane(n) – (möglichst reif)
  • 100 ml Kokosöl (ggf. erwärmen, damit es flüssig wird – im Sommer geht es auch ohne)
  • 1 Pk. Weinsteinbackpulver
  • Vanillemark einer Schote oder 3 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 Tl Zimtpulver
  • Nach Bedarf die geriebene Schale einer Orange (Bio!)

Zubereitung

  1. Karotten waschen und ggf. schälen und im Anschluss fein raspeln.
  2. In eine Schüssel geben und die restlichen Zutaten hinzufügen.
  3. Mit dem Rührgerät (Knethaken) verkneten, bis ein einheitlicher Teig entstanden ist.
  4. Eine große Kasten- oder Springform von innen mit Kokosöl einfetten (ich nehme dazu einfach ein Küchenpapier oder einen Backpinsel)
  5. Eine Handvoll Kokosraspeln in die Form geben und schwenken, damit sie sich gleichmäßig verteilen (anstelle von Mehl – das sieht später hübscher aus und der Kuchen lässt sich dann optimal aus der Form nehmen).
  6. Auf mittlerer Schiene bei 175 Grad (Umluft) etwa 35 bis 40 Minuten backen (bis der Kuchen von außen goldbraun ist und lecker duftet (Stäbchenprobe vor dem Herausnehmen machen).
  7. Abkühlen lassen und genießen! 🙂
20180413_170217
Kokos-Karotten-Kuchen
  • Vegan, nussfrei, sojafrei, weizenfrei

Autor: Elina Herrmann

Hallo liebe/r Leser/in! Mein Name ist Elina Herrmann und ich lebe in Berlin. Ich liebe die Natur, gutes Essen und Fitness - alles, was zu einem genussvollen Leben dazu gehört. Als Psychologin und Ernährungsberaterin schreibe ich in meinem Ernährungs- und Lifestyleblog "Great Life Nutrition" meine Gedanken zu den facettenreichen Zusammenhängen zwischen Ernährung und ganzheitlichem Wohlbefinden auf - auch Rezepte dürfen natürlich nicht fehlen! Darüber hinaus gibt es den Reiseblog "Two_In_Peru", der mich im Sommer 2018 zwei Monate lang durch Peru und Chile begleitet hat. Viel Freude beim Lesen! Eure Elina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s